bgpic18

Prüfungsablauf

Theorie

Fragebogen

Nachfolgend können Sie Ihr theoretisches Wissen mit dem Beantworten der 10 Fragen prüfen.
Pro Frage können mehrere Antworten richtig sein.
 
1. Wird ein Hund mit Beißhemmung geboren?
Nein, der Welpe muss die Beißhemmung durch Erfahrungen mit Welpen, anderen Hunden und Menschen erlernen.
Nein, aber es reicht, wenn er die Beißhemmung von der Mutter lernt.
Ja, nur verhaltensgestörte Hunde beißen richtig zu.
 
2. Ihr Hund begegnet freilaufend einem anderen freilaufenden Hund, der seinen Schwanz einklemmt und Blickkontakt zu ihrem Hund vermeidet. Welche der Aussagen trifft auf dieses Verhalten zu?
Der andere Hund zeigt sich Ihrem Hund gegenüber unterwürfig.
Ihr Hund hat den anderen Hund gerade zum Spiel aufgefordert.
Ihr Hund ist sehr dominant.
Es hat keine Bedeutung.
 
3. Was sollte man tun, wenn der Hund sich ängstlich im Straßenverkehr verhält?
Man sollte ihn nicht in der Nähe des Straßenverkehrs ausführen.
Man sollte beruhigend mit ihm sprechen.
Man sollte ihn sanft streicheln.
Man sollte professionelle Hilfe aufsuchen.
 
4. Welche der folgenden Aussagen treffen auf Prozesse in der Hundeerziehung zu?
Hunde lernen durch Versuch und Irrtum.
Grenzen setzen hilft Hunden ihren Platz in dem Haushalt zu finden und sich richtig verhalten zu können.
Hunde zu bestrafen ist sinnlos, da Hunde instinktiv handeln und ihr Verhalten nicht steuern können.
Emotionen des Halters bei der Hundeerziehung sind überflüssig, da der Hund nur auf Gesten des Menschen reagiert.
 
5. Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Hunde, die Angst haben können zubeißen.
Wenn ein angeleinter Hund ausweichen kann, beißt er auch nicht zu.
Der Halter des ängstlichen Hundes sollte in für den Hund Angst erregenden Situationen diesen gut im Auge behalten.
Man kann einen ängstlichen Hund ruhig anfassen, wenn man es behutsam macht.
 
6. Dürfen Hunde in Zwingern gehalten werden?
Ja, wenn sie ausreichend Sozialkontakt mit ihren Menschen haben.
Nein, es ist gesetzlich verboten.
Ja, wenn die Größe des Zwingers und alle anderen gesetzlichen Ansprüchen in dem Zusammenhang erfüllt sind.
Nein, wenn die reine Zwingerhaltung über 10 Stunden am Tag anhält.
 
7. Welche der folgenden Aussagen trifft zu?
Alle Hunderassen werden kinderlieb geboren.
Welpen müssen frühzeitig an Kinder sozialisiert werden.
Bestimmte Hunderassen sind kinderlieb, z.B.: der Labrador Retriever.
Jack Russell Terrier sind aufgrund ihrer kleinen Größe für Kinder optimal.
 
8. Welche der folgenden Aussagen trifft zu?
Welpen dürfen kein rohes Rinderfleisch fressen.
Ein Welpe sollte mehrmals am Tag gefüttert werden.
Ein Welpe sollte immer das Gleiche zu fressen bekommen.
Welpen können aufgrund des Milchgebisses nur Dosenfutter fressen.
 
9. Was versteht man unter der Kastration eines Hundes?
Die Hündin wird noch läufig, kann sich aber nicht mehr fortpflanzen.
Durch einen operativen Eingriff werden bei Hündinnen die Eierstöcke und bei Rüden die Hoden entfernt.
Die Eileiter werden bei der Hündin unterbunden.
Rüde und Hündin sind danach nicht mehr fortpflanzungsfähig.
 
10. Die zuständige Behörde kann einen Hund als gefährlich einstufen,
wenn er einen anderen Hund beißt ohne vorher von diesem angegriffen worden zu sein,
wenn er außerhalb seiner Wohnung, seines Garten wiederholt in enthemmter Weise Menschen angesprungen hat,
wenn er ständig bellt, sobald es an der Tür klingelt,
wenn er über das natürliche Maß hinausgehende Aggressivität zeigt.
 

Praxis

BVZ-Hundetrainer Hundeführerschein

Kosten

Aktuelles

07.04.2016

Ängstliche Hunde – Rette sie, wer kann!
Mehr erfahren

22.02.2016

Koproduktion von BVZ-Hundetrainer und Tierärztekammer!
Schulung zur Sachkundeprüfung Schleswig-Holstein für HundetrainerInnen und TierärztInnen
Mehr erfahren

18.08.2015

Podiumsdiskussion mit Beteiligung des BVZ-Hundetrainer e.V.
Mehr erfahren

09.07.2015

München erlässt Hundesteuer für Bestehen des BVZ-Hundefühererscheins
Mehr erfahren

11.06.2015

Schleswig-Holsteinischer Landtag beschließt neues Hundegesetz
Mehr erfahren

28.05.2015

BVZ-Hundetrainer e.V. ändert Aufnahmebedingungen!
Mehr erfahren

27.03.2015

Hunde erkennen Emotionen in menschlichen Gesichtern
Mehr erfahren

24.02.2015

Aktion HOT PINK LADIES läuft...
Mehr erfahren

06.01.2015

Tollwutimpfung für Welpen bei Einfuhr nach Deutschland seit 2015 Pflicht
Mehr erfahren

21.10.2014

Offener Brief des BVZ-Hundetrainer e.V.
an Bundesminister Christian Schmidt
Aktuelle behördliche Vorgehensweisen bzgl. § 11, Abs. 1, 8f TierSchG
Mehr erfahren

04.08.2014

Hunde kennen Eifersucht
Mehr erfahren

28.07.2014

Landestierärztekammer Rheinland-Pfalz zertifiziert Hundetrainer
Mehr erfahren

21.07.2014

Erlaubnispflicht für gewerbliche Hundeausbildung nach § 11 Abs. 1 Nr. 8f TierSchG
Mehr erfahren

Aktive Mitglieder finden!

Finden Sie aktive Mitglieder in Ihrer Region.
Mehr erfahren

Mitgliederkarte

Veranstaltungen

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Schulungs- und Seminarangebot. Die Themen richten sich an HundebesitzerInnen sowie an HundetrainerInnen.